Heilung

Phänomenales

Heilungsweisen

Bevor man in das System des eigenen menschlichen Organismus eingreift, weil man meint krank zu sein, gelte es diverse Prüfungen vorzunehmen. Solche sind es, welche wirkliche Hinweise darauf liefern, ob man etwas hat. Man schaue sich das gründlich an. Dazu ziehe man sich in das eigene Refugium zurück.

Allein nur wer ein solches besitzt kann jene dazu erforderlichen Proben durchführen. Da es mir täglich möglich ist, ein solches aufzusuchen, bin ich sehr froh. Ich mache jetzt einfach mit dem Text weiter. Ich werde es dabei versuchen, Ihnen etwas von meinem eigenen Umgang mit mir aufzuzeigen.

Ich untersuche das Meinige zeitweise. Ausgehend von einem Istzustand der Dinge habe ich festzustellen, ob ein solcher gutartiger Natur ist. Ich ordne die von mir erkannten Dinge dabei. Die eigentlich ständig gegebene Struktur der Dinge bedingt derweil einen Aufbau und eine Abfolge meiner Handlungen.

Säule, Bleistifte auf Papier

Phänomenales

Vom Aufrechterhalten des Moments

Wenn es etwas gibt, was es mir wert ist, dass ich es aufrechterhalten möchte, dann hat das gewiss auch etwas mit dem gerade vorkommenden Moment bei mir zu tun. Er kann schön sein.

Gestaltung

Eine ringförmige Form verwirklichen

Das Begehen eines Weges ist eine Notwendigkeit für das Leben. Dabei kann man seine Geschäfte vollziehen und für sich sorgen.

Ein solcher Weg wird von mir geschätzt, auf dem die guten Dinge auch wirklich wiederkehren.

Phänomenales

Friktion

Immer dann, wenn etwas geschieht, geht auch etwas vom Vorherigen verloren. Das führt zu einem neuen Ausgangspunkt für das Gegebene.

Phänomenales

Leere

Mache Dich frei von allem. Was Dir da noch verbleiben wird, das bist Du. Niemand kann sich auflösen. Alle Probleme sollen zurecht als außer Dir vorhanden erkannt werden. Dazu hast Du die Leere zu verwirklichen. Erkennst Du sie an, so vergehen auch all die Schwierigkeiten und werden nichtig für Dich.