Wiederkehrende Strukturen

Impuls

Integration

Dann, wenn jemand das einmal macht, was er tun möchte, wird er kongruent zu seinem eigentlichen Willen sein. Man erkenne das eigene Wesen und dessen Stellung einfach an, um es bei seinen Denkprozessen eingehend zu berücksichtigen.

Code, Bleistifte auf Papier

Geschichte

Wiederkehrende Strukturen

Bei der Arbeit an den eigenen Wikis ist Schneider so vorgegangen, dass er die dazu jeweils zugehörigen Texte bei 'Freischreibstunden' erstellt, sie gesammelt und dann hernach erst korrigiert hat.

Dabei hat er sich vom Publikum des Internets die ganze Zeit über die Schulter blicken lassen. Die Texte sind also öffentlich einsehbar, währenddem er an ihnen etwas arbeitet.

Vor der Öffentlichkeit der Welt möchte er nicht auf eine für ihn verkehrte Weise dastehen. Darum besinnt er sich immer wieder einmal auf seinen wahren Weg. Das hat ihm zuweilen schon etwas dabei geholfen, sich mehr Mühe bei der Herstellung seiner folgenden Werke zu geben.

Sein ganzes Dasein hat er seit dem Jahr 2004 eigentlich mit den eigenen Schriften zu einem Teppich bestehend aus Worten zu verknüpfen versucht. Das dabei erhaltene Gut verkörpert etwas von der Wertigkeit seiner eigentlichen Bemühung.

Da er sich bei der Erstellung der Wikis in einem ungeklärten Raum bewegt, welchen er erst noch seiner Wertigkeit nach zu erkennen und zu verstehen lernt, haben seine Texte auch dementsprechend noch die Form von Rohlingen beibehalten.