Ein Schreiber sein

Affirmation

Raum fürs Eigentliche haben

Der bei uns gerade entstandene Gedanke wird wahr sein. Das soll Gültigkeit vor uns haben. Man prüfe den Gedanken, indem man sich prüft. Das Denken selbst soll ein initiiertes sein. Es hat von sich aus vollkommen zurecht Bestand erfahren.

Wer eine Bedeutung des eigenen Daseins am Gegebenen festgemacht hat, der wird damit Recht behalten.

Phänomenales

Ein Schreiber sein

Schneider benötigt es zu seiner vitalen Stärkung, dass er Zeit dafür hat, um an seinem PC die eigenen Werke aufzubereiten. Das tut ihm in der Regel gut. Es hat das Wirken von ihm auch schon einen gewissen Sinn dank der Einrichtung seiner Dinge für die nahe Zukunft erfahren. Bisher hat er davon profitiert.

Ursprünglich hat er zwei voneinander verschiedene Ideen dabei umzusetzen versucht, als er das erste seiner vielen Wikis bearbeitet hat. Er hat zuerst ein 'Buch für Alles' schreiben wollen. Das hat ihm viel bedeutet, da er sich Klarheit über sein Dasein verschaffen hat wollen. Später hat er die Aufgabe jedoch noch etwas erweitert. Darin hat jetzt zudem eine Anleitung für ihn enthalten sein sollen, welche es besagt, wie er sein Dasein führen möchte. Beides hat er in den letzten Jahren zu erstellen versucht. Manches davon hat er bereits umzusetzen gewusst. So ist unterdessen sein 'Baukasten' entstanden und fortentwickelt worden. Seit dem Jahr 2011 ist dieser online aufzufinden.

Schneider ist den Weg eines Schreibers fortwährend weitergegangen. Dabei hat die Verrichtung dieser Arbeit bei ihm dafür gesorgt, dass er es sich mehr und mehr vorstellen kann, auch weiterhin in einer solchen Art tätig zu sein. Schneider hat inzwischen nahezu sein gesamtes bisheriges Werk und die dazu zugehörige Lebenszeit literarisch aufbereitet.

Als einen Schreiber sieht er sich an, weil er so umfassend auf diese Weise tätig gewesen ist. Er beschreibt mit seinen Werken den tatsächlichen, kleinen Kosmos von sich, wie er ihn bedenken und auffassen hat können. Der eigene Dunstkreis hat ihm etwas bedeutet, was er sprachlich für Sie wiedergeben möchte. Manche Vermittlung davon bereitet er in seinen Textwerken vor und hofft dabei auf eine findige Leserschaft, welche sich das alsbald durchdenken möchte, was er da in seiner Weise beschrieben hat.

Strange Vibrations, Bleistiftzeichnung

Dokumentation

Aussagen von Wert

Wer meine Bibliothek kennt, aus der ich mein Wissen schöpfe, der wird es auch erahnen können, was ich für ein Spektrum an Bildung besitze. Dabei sind viele jener Bücher von mir gesammelt worden, um deren Wertigkeit für mein Dasein als Mensch zu überprüfen. Manches habe ich dank dieser Werke verstanden, manches habe ich sogar übernommen.

Ein Großteil dieser Bücher dient mir jedoch dazu, um die Grenzen meiner Person abzustecken. Damit stellen sie abgeschlossene Grenzen jenes Intervalls dar, welches mein Spektrum beinhaltet.

Ich nutze diese Literatur zum Lesen, setze mich mit ihren Inhalten auseinander und werte sie aus. Diese Auswertung erfolgt primär als Annahme. Danach erfolgt erst die Prüfung einer Verwertbarkeit davon. Trifft sie zu, kann ich den eingeschlagenen Weg fortsetzen. Trifft sie keineswegs zu, dann nutze ich den Gehalt von ihr, um eine Kenntnis dessen zu erwerben, was ich nicht möchte. Damit ist meine Bibliothek zu einem Indikator für meine Lebenswirklichkeit geworden.

Eine Lebenswirklichkeit braucht jeder Mensch für sich. Dazu ist es egal, wie umfangreich seine Büchersammlung gewesen ist. Jeder Einzelne hat einen Weg dafür aufgetan, wie er ihr gerecht sein kann. Mehr als das hat es nicht gebraucht.