'Art-Trash' - Keine Revolte

Affirmation

Solange etwas nachwirkt, lass alles Weitere sein. Es ist ganz egal, welche Dinge auch gefallen sind, sie fallen doch in ihre Stabilität zurück. Also, lass nach.

Blumengrüße

Sonnenblumen, Aquarell auf Papier

Fokus

Einführung ins Wiki

Wer mit zeitgenössischer Kunst oder der Kunst überhaupt bisher persönlich nicht wirklich etwas zu tun gehabt hat, für den würde diese Seite mit dem Titel ''Art-Trash' - Keine Revolte' wahrscheinlich nicht ganz die richtige sein. Zu sehr geht Schneider voraussichtlich hier auf seine Werkschau ein, als dass das einem wenig kunstinteressierten Menschen wirklich Freude bereiten kann. Vielleicht möchte aber so jemand dennoch eine Zeit lang hier verweilen.

Dies hier ist ein Portal, welches als ein einfacher Zugang zu Schneiders Werken fungiert. Es wäre zudem als eine erste Einführung in seinen Karteikasten für jene gedacht, welchen er und sein Werk bisher noch nicht vertraut sind. Er hat die Kartei schlicht 'Baukasten' genannt.

Der 'Baukasten' besteht aus einzelnen Textsammlungen im Format von Wikis. Jene Wikis sollen als eine Beschreibung seines Wirkens verstanden werden. Das auf ihnen Benannte hat Schneider einmal so dargestellt, damit er über sein Kunstschaffen informieren kann. Zum gleichen Zweck hat er seine Sachen dann auch online gestellt und hier geteilt.

Das Wiki ''Art-Trash' - Keine Revolte' wäre unterdessen als kleine Kopfseite seines Karteikastens zu verstehen. Für es hat er zeitweise schon Werbung geschalten. Von hier aus werden Sie eine ganze Sammlung an Internetseiten auffinden können, welche in Zusammenhang mit seinem Wirken stehen. Das hier soll der Zugang zu seinem gesamten Fundus sein. Er stellt ein 'Buch für Alles' dar, wie er das bisweilen genannt hat.

Der Autor betreibt mit dem Fundus seine eigentlich autodidaktische Ausbildung live im Internet bei einer Aufbereitung seiner Dinge. Mathias Schneider hat es sich erhofft, dass sein Projekt, welches auch schon von ihm als 'Beggar's Art Service' betitelt worden ist, so etwas an Zuspruch bei Außenstehenden erfährt.

Mathias Schneider, Photographie, März 2015

(Dies ist die Website eines 'Art-Trash'-Künstlers.)

Pleasure - Aquarell, Bildmanipulation als CGP

Brief

Anschreiben

Sehr geehrte Damen und Herren,

eigentlich gehe ich, Mathias Schneider aus Offenburg in der Ortenau, *1975, bisher noch immer davon aus, dass meine Art, an die Sache der Kunst heranzugehen, zu etwas Gutem für mich und andere führt. Das wäre wohl so, wenn die hier vorkommenden Menschen auch wirklich Anteil an diesen Dingen nehmen werden, welche ich einmal ausgestaltet habe. Schön wäre es, wenn Sie da dazu gehören möchten. Ich habe mich bisher immer wieder so sehr über jene Mitmenschen gefreut, welche sich etwas Zeit für meine Seite hier sowie jenes auf ihr dargestellte Material genommen haben und die ausgestellten Dinge bereitwillig betrachten. Mein Dank sei auch Ihnen jetzt dafür ausgesprochen, dass Sie hierhergekommen sind, um etwas zu verweilen.

Gerne habe ich mich dabei bescheiden gezeigt, meine Dinge zu Datei zu bringen. Gar manches unterschiedliche Material stelle ich hier zur Schau. Das mache ich so, um Ihnen das Spektrum meines Wirkens aufzuzeigen. Ich möchte in dieser stillen Ecke des Netzwerkes Internet zu Wort kommen. Bin ich auch zuweilen duldsam und schweigsam gegenüber meinen Mitmenschen gewesen, sprach- und stimmlos bin ich hingegen vor allem dann nicht geblieben, wenn es um meine eigenen künstlerischen Belange dabei geht.

Zu meinen Dingen weiß ich im 'Baukasten', meiner Kartei, zu der dieses Wiki als kleine Kopfseite dazuzählt, etwas zu sagen. Das mache ich gerne und bereitwillig so, dass ich von dem spreche, womit ich mich bisher schon befasst habe.

Lassen Sie sich doch einfach auf dieses Abenteuer einer Lesung der Webseite eines Kunstschaffenden etwas ein. Klicken Sie sich bitte durch die jeweiligen Links auf den dafür vorgesehenen Spezialseiten durch. Nutzen Sie bitte jene an der Oberfläche angebrachten Reiter, um sie aufzufinden. In eine Rahmenhandlung meiner Dinge führe ich unterdessen dort auch ein. Ich zeige Ihnen somit etwas davon auf, um was es mir bei meiner Kunstform geht.

Die Kartei 'Baukasten' soll an und für sich für etwas Ganzes stehen und auch einmal so vom Publikum angenommen werden. Ich habe hier etwas geschaffen, was erst noch aufgefasst und richtig verstanden werden möchte. Das Werk habe ich analog zu meiner Gedanken- und Ideenwelt für Sie aufbereitet. Damit versuche ich es Ihnen zu verdeutlichen, was mich ausmacht.

Hier habe ich also zutage zu fördern versucht, mit was ich mich in den letzten Jahren beschäftigt habe. Die schriftlichen Ausarbeitungen werden ergänzt durch den Content eines 'Setzkastens', welcher Bilder, Bücher und Musikalien aus der eigenen Fabrikation beinhaltet.

Grundsätzlich glaube ich an eine positive Wertigkeit meiner Arbeiten, ordne sie aber dennoch dem Genre 'Art-Trash' zu. Damit versuche ich es aufzuzeigen, dass alles, was ich einmal gestaltet habe, einander zugehörig und eigentlich auch gleichwertig sein soll. So möchte ich verstanden werden.

Das hat für mich alles seinen Sinn behalten. Meine Kunstsache möchte ich auf sichere Beine stellen. Dazu versetze ich das hier Gegebene nach und nach in einen annehmbaren Zustand, damit es auch einmal gut ankommt.

Vielleicht wird es Ihnen nun bereits möglich erscheinen, hier eine Zeit lang zu verweilen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen nun alles Gute und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

der Autor Mathias Schneider

Devastating Thoughts - to be in need of some angels, Buntstifte auf Papier, farbverfremdetes CGP